Was ist ein Auftragsverarbeitungsvertrag (AVV)? - Actonic GmbH
Jetzt Atlassian Wissens-Champion werden

Was ist ein Auftragsverarbeitungsvertrag (AVV)?

Sobald personenbezogene Daten nach DSGVO an Dritte weitergegeben und durch diese verarbeitet werden, muss ein Auftragsverarbeitungsvertrag (AVV) geschlossen werden. Der AVV regelt die Pflichten und Rechte zwischen Auftraggebern und Auftragnehmern. In ihm sind Gegenstand, Zweck und Art der Verarbeitung definiert.

Der Auftragsverarbeiter (eine natürliche/juristische Person, ein Unternehmen, Verein oder Stiftung) muss die Datenverarbeitung gemäß der rechtlich vorgegebenen Verordnungen erfüllen. Der Datenschutzbeauftragte unterstützt bei der Erstellung und Prüfung des Dokuments.

Für weitere Informationen lesen Sie unseren ausführlichen Artikel: Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO


Entdecken Sie unsere Apps für Jira und Confluence