Flow-Metriken erklärt und gemeistert - Actonic GmbH

Flow-Metriken erklärt und gemeistert

SAFe in Jira messen


5
(1)

Das Scaled Agile Framework oder auch genannt: SAFe ist die beliebteste agile Methode, die von 70 % der Fortune-500-Unternehmen zur Skalierung der Softwareentwicklung eingesetzt wird. SAFe ist zwar ein hervorragender Fahrplan, um technische Agilität mit geschäftlicher Agilität zu verbinden, aber um die Art und Weise, wie wir arbeiten, wirklich zu beeinflussen, müssen DevOps und Geschäftsergebnisse an gemeinsamen Zielen und Geschäftsergebnissen gemessen werden.

5
(1)

Die Bereitstellung von Arbeitsinhalten bei gleichzeitiger Verfolgung von Geschwindigkeit, Effizienz und Verbesserungen wird allen Teams, die an verwandten Projekten arbeiten, helfen, ihre Silos zu verlassen und wirklich agil zu werden. Insbesondere der Product Owner, der als Sprachrohr des Kunden eine entscheidende Rolle bei der Maximierung des Produktwerts und des gesamten agilen Teams spielt, wird von den Flow-Messungen in SAFe profitieren.

In diesem Artikel werden wir einige Metriken des Flow-Frameworks erläutern, welche die Bedeutung der Messung des Arbeitsablaufs veranschaulichen, und die Aufgaben eines SAFe Product Owners und seine/ihre Rolle bei der Verbesserung der Teamagilität durch Jira-Berichte diskutieren.

SAFe 5.1 – Das Flow-Framework                   

In der fünften Generation fügte SAFe ein Flow-basiertes System hinzu, das die Bedeutung der Flow-Messung durch ein umfassendes Flow-Framework hervorhebt.

Das Flow-Framework bietet sechs Flow-Metriken, um kritische DevOps-Probleme wie Überlastung, Unterbrechungen und Verzögerungen aufgrund von Umfangsvergrößerung anzugehen. Außerdem hilft es bei der Messung der organisatorischen Effizienz und der Bereitstellung von Mehrwert für die Kunden.

Die sechs Metriken zur Messung Ihres Flows sind die folgenden:

  • Die Flussgeschwindigkeit (Flow Velocity) berechnet die Steigerung der Wertschöpfung, indem sie die Anzahl der in einem bestimmten Zeitraum erledigten Aufgaben misst. Eine höhere Geschwindigkeit entspricht einem höheren Produktionswert und ist ein hervorragender Indikator für Prozessverbesserungen, die angewandt werden, um den Kund*innen einen Mehrwert zu bieten.
  • Flow Distribution stellt sicher, dass alle Produktwertströme eine dynamische Mischung aus Flow Items wie Features, Defekten, Risiken und Forderungen aufweisen, um die Flow Velocity aufrechtzuerhalten und den Kund*innen aktuellen und neuen Wert zu liefern.
  • Flow Time ist ein Indikator für Geschwindigkeit und Vorhersagbarkeit. Anstelle einer entwicklerzentrierten Zeitmessung ist diese Kennzahl jedoch kundenzentriert. Die Flow Time erfasst die Zeit, die für die Fertigstellung der Arbeit benötigt wird, sobald sie in den Wertstrom gelangt. Die Analyse dieser Daten ermöglicht Prognosen und verbessert die Markteinführungszeit, die Kundenbeziehungen und die Kundenbindung und unterstützt die Finanzplanung des Unternehmens.
  • Flow Load misst die Anzahl der aktiven Flow-Items, die sich derzeit in der Entwicklung befinden. Diese Kennzahl hilft den Teams, die Anzahl der aktiven Elemente zu begrenzen, um einen schnellen Wertefluss zu ermöglichen und so die Flow Time und Flow Velocity zu verbessern.
  • Die Flow-Effizienz gibt an, wie viel Zeit im Arbeitsablauf für wertschöpfende Arbeiten und wie viel für das Warten zwischen den einzelnen Schritten aufgewendet wird. Sie hilft dabei, Verschwendung und Verzögerungen zu erkennen, die die Flow-Geschwindigkeit verringern.
  • Flow Predictability misst, wie gut ART-Teams und Solution Trains ihre Program Increment (PI)-Ziele planen, indem sie den geplanten Geschäftswert mit dem tatsächlich gelieferten Geschäftswert vergleichen.  Eine niedrige oder inkonsistente Vorhersagbarkeit identifiziert zugrundeliegende technische, planerische oder organisatorische Hindernisse und hilft, diese zu beseitigen. Die Messung der Vorhersagbarkeit (Predictability) ermöglicht es den Teams, die Erwartungen an die Technologie und das Unternehmen zu steuern, wie viel sie wann liefern können.

Wie Sie Ihre Flow-Metriken in Jira anwenden

Jira ist das am häufigsten von agilen Teams verwendete Tool, und SAFe Product Owner können sich einen agilen Überblick über das gesamte Projekt verschaffen. Die sechs Metriken des Flow Frameworks haben bewiesen, wie wichtig es ist, den Projektfortschritt in SAFe zu messen. Jira Zeiterfassungs-Apps wie Timesheet Builder ermöglichen es Teams, Zeit für Jira Vorgänge und Projekte zu protokollieren, was genutzt werden kann, um einen Überblick über die erfasste Zeit zu erhalten, die Arbeitsbelastung zu prognostizieren und Kapazitäten zu verwalten.

Mit anderen Apps, wie Report Builder, können Product Owner detaillierte Einblicke in die Teamkapazitäten, Überlastung und andere Vorgänge gewinnen, welche die Durchlaufzeit, Geschwindigkeit und Effizienz beeinflussen. Die meisten SAFe Product Owner stehen vor Herausforderungen wie Reporting und Transparenz. Diese Vorgänge lassen sich mit dieser no-coding Jira Reporting App leicht lösen.

Diese beiden Apps helfen Ihnen dabei:

  • Berichte über wichtige Leistungskennzahlen zu erstellen,
  • den Fortschritt zu evaluieren, und
  • den Fortschritt an die Stakeholder zu kommunizieren

Mit Timesheet Builder & Report Builder können Product Owner effizient Ressourcen planen, Hindernisse erkennen und beseitigen sowie SAFe- und agile Projektmanagement-Metriken nachvollziehen, um die Effizienz des agilen Teams in Echtzeit zu steigern. Die Tools ermöglichen eine agile Sicht auf das Projekt, sodass Sie den Wert während der Programmausführung und der Planung von Programminkrementen leicht optimieren können.

Erhöhen Sie das Stakeholder-Engagement mit Flow-Metriken

Stakeholder-Management ist auch eine wichtige Aufgabe eines SAFe Product Owners. Mit dem Report Builder können Product Owner die Arbeit agiler Teams genau darstellen und das Stakeholder-Engagement erhöhen.

Weiterhin lassen sich visuelle Berichte über Abhängigkeiten und Zeitpläne oder beliebige benutzerdefinierte Jira-Berichte erstellen, ohne dass Daten aus Jira in Excel-Tabellen extrahiert und bearbeitet werden müssen. Dies spart SAFe Product Ownern viel Zeit und vereinfacht die SAFe-Implementierung.

Report Builder unterstützt Product Owner und hilft ihnen, die Lücke zwischen agilen Teams und Stakeholdern zu schließen, indem es die Projekttransparenz erhöht und die Kommunikation zwischen Teams, Management, Kund*innen und Stakeholdern verbessert.

Mit dem unschlagbaren Projektmanagement-Tool-Duo Timesheet Builder und Report Builder können Sie auch Flow-Metriken sicher in Jira implementieren.

Testen Sie sie jetzt!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Sie möchten
mehr erfahren?

Kontaktieren Sie unsere Experten zur Beantwortung Ihrer individuellen Fragen.

Unverbindlich
anfragen