Was der Atlassian Day 2022 von META-INF mit „Matrix“ zu tun hat - Actonic GmbH

Was der Atlassian Day 2022 von META-INF mit „Matrix“ zu tun hat

META-INF Atlassian Day 2022


5
(1)

„Kekse brauchen Liebe, so wie alles andere auch.“ – Das Orakel

Ich liebe Filme. Einer meiner Lieblingsfilme ist „Matrix“. Er verarbeitet auf meisterhafte Weise verschiedene Ideen zu den Themen Identität, Wahrnehmung, Wahrheit und Spiritualität. Natürlich gibt es auch tolle Actionsequenzen, Stunts und – zu der Zeit – bahnbrechende visuelle Effekte, die auch meist heute noch gut aussehen. Alles zusammen genommen ergibt ein sehr reizvolles Gesamtpaket, welches ein breites Publikum anspricht und das Kino für immer verändert hat. Aber was hat das mit dem kürzlich statt gefundenen Atlassian Day 2022 von META-INF in Budapest zu tun?

5
(1)

Wahrnehmung vs. Wahrheit

Nun, während ich in meiner Freizeit gerne Filme schaue, sind mein Team und ich beruflich für alle Marketingaktivitäten verantwortlich, die wir bei Actonic durchführen: Content (wie dieser), Social Media, Webinare, unsere Website, SEO und so weiter. In dieser Rolle im Allgemeinen und während einer weltweiten Pandemie im Besonderen ist es sehr leicht, in einer selbst geschaffenen Bubble von Annahmen über sich selbst, seinem Unternehmen oder seinen Produkten gefangen zu sein. Man sitzt in seinem Büro oder Home-Office, allein mit seinen Gedanken und denen seiner Kolleg*innen, und ohne jeglichen Input von außen bildet sich eine bestimmte Art von „Realität“. Oder zumindest etwas, das man als Realität wahrnimmt. Man weiß, was man selbst weiß und was die Menschen um einen herum wissen. Man tauscht sein Wissen, seine Ideen und Erfahrungen aus, aber was fehlt, ist eine echte Außenperspektive.

In gewisser Weise ist das so, als wäre man in der Matrix gefangen. Begrenzt auf seine eigene kleine Welt, in der man sich wohlfühlen kann, die aber nicht unbedingt echt ist. In dieser Welt denkt man vielleicht, dass man genau weiß, was Kund*innen brauchen oder wollen. Man glaubt vielleicht zu wissen, wie das eigene Produkt oder die eigene Dienstleistung ankommt. Weil man selbst alles darüber weiß, müssen auch alle anderen, die damit in Berührung kommen, die gleiche Sichtweise haben, richtig?

Die wirkliche Welt

Das mag zwar in gewisser Weise logisch klingen, aber es könnte nicht weiter von der Wahrheit entfernt sein. Wenn Sie als Aussteller*in an einer Veranstaltung wie dem Atlassian Day teilnehmen, werden Sie sehr schnell eines Besseren belehrt. Wenn Sie sich mit Menschen unterhalten – sei es mit Jira/Confluence-Benutzer*innen oder Administrator*innen oder mit anderen Atlassian Solution Partnern oder Marketplace-Anbieter*innen – werden Sie schnell feststellen, dass viele der Dinge, die Sie für wahr hielten, in Wirklichkeit nur in Ihrem Kopf existierten. Sie betreten die „wirkliche Welt“ und alles, oder zumindest viele Dinge, die Sie zu wissen glaubten, werden auf den Kopf gestellt.

Und das ist großartig!

Warum? Weil Sie nach dem ersten Schock erkennen, was Sie tun müssen, damit die Menschen verstehen können, was Sie schon lange verstanden haben. Wie Sie ihnen helfen können, ihre Probleme zu lösen, indem Sie entweder Ihre Lösung besser erklären oder Ideen zur Verbesserung der Lösung selbst mit nach Hause nehmen. Das ist der Grund, warum ich so gerne an Konferenzen wie dieser teilnehme: Es gibt mir die Möglichkeit, mit allen möglichen Leuten in direkten Kontakt zu treten, mich in ihre Lage zu versetzen und ihren Standpunkt einzunehmen.

Wissen, nicht Unwissenheit, ist ein Segen

Nehmen Sie zum Beispiel unsere Jira-App „Report Builder“. Es handelt sich dabei um ein Framework, mit dem Sie jede Art von Bericht erstellen können, ganz gleich, welche Anforderungen Sie haben. Entweder Sie fangen ganz unkompliziert an und nutzen unseren einzigartigen „Universal Report“, um ihn mit ein paar Klicks nach Ihren Bedürfnissen zu konfigurieren – oder Sie erstellen Ihren ganz individuellen Bericht mit HTML, CSS und JavaScript, um komplexe Berechnungen durchzuführen und sie in schicken Diagrammen darzustellen. Ihren Möglichkeiten sind wahrhaftig keine Grenzen gesetzt. Es wird Ihre Realität neu definieren und Sie werden sich fühlen wie Neo in der Matrix. :wink: Und wenn Sie keine Fachkenntnisse in diesen Bereichen haben, erstellt unser Report Building Service-Team alles, was Sie brauchen.

Klingt großartig, oder? Nun, nur verstehen die Leute nicht unbedingt, was das alles bedeutet. Sie müssen Beispiele sehen, um sich einen möglichen Nutzen für sich selbst vorstellen zu können.

Deshalb war ich sehr dankbar für die Gelegenheit, an Tag 2 des Atlassian Day einen Vortrag über das Jira Reporting und seine Möglichkeiten zu halten. Ich kann es kaum erwarten, die Aufzeichnung mit Ihnen zu teilen, aber bis es so weit ist, können Sie sich gerne den maßgeschneiderten Jira-Bericht aus meiner Präsentation ansehen: Wir haben ihn mit Report Builder für einen unserer deutschen Kunden, BÜFA, erstellt. Das Unternehmen benötigte einen Überblick, um sicherzustellen, dass seine Lieferungen pünktlich erfolgen, und Sie können hier alles darüber lesen: Ein maßgeschneiderter Jira Bericht als Erfolgsgarant für die BÜFA

Über den Atlassian Day hinaus

Kennen Sie Report Builder? Falls nicht, möchte ich Ihnen und allen Leser*innen dieses Artikels das Angebot machen, das ich bei meiner Präsentation gemacht habe: Nutzen Sie Report Builder ein Jahr lang kostenlos, um seine Möglichkeiten auszuprobieren und uns mitzuteilen, was Sie verbessert haben möchten. Klingt interessant? Kontaktieren Sie uns mit dem Stichwort „Report Builder AD7“ und ich sende Ihnen einen Rabattcode für die Hosting-Plattform Ihrer Wahl zu (Server und Data Center sowie Cloud werden voll unterstützt).

In der Zwischenzeit können Sie den Report Builder auch auf dem Atlassian Marketplace testen.

Wenn Sie die App bereits kennen, teilen Sie uns bitte Ihre Erfahrungen mit: Was ist Ihr Anwendungsfall? Hilft unsere Lösung bei Ihrem Problem? Was würden Sie sich wünschen, was Sie damit über die derzeitigen Möglichkeiten hinaus tun könnten? Welche Art von Berichtsvorlage würden Sie gerne sehen? Lassen Sie uns die Barrieren der Matrix überwinden und die Live-Interaktion wie auf einer Veranstaltung wie dem Atlassian Day reproduzieren: Buchen Sie hier eine Demo- und Feedback-Session, und wir beantworten gerne Ihre Fragen und nehmen Ihre Anregungen entgegen: actonic.de/app-demo.

Die rote und die blaue Pille

Auf jeden Fall habe ich jetzt wieder Anschluss an meine eigene Matrix gefunden und denke zurück an die tollen Tage, die wir in Budapest erleben durften. Meine Kollegin Laura begleitete mich auf dieser Reise und Sie können in ihrem Artikel von ihren Erfahrungen lesen.

Bei nächster Gelegenheit werde ich auf jeden Fall wieder die rote Pille schlucken, damit ich der Welt weiterhin die Lösungen von Actonic vorstellen kann. Immerhin gehören sie zu den besten, die es gibt.

Zumindest in meiner Realität. :wink: Wie sehen Sie das? Lassen Sie es mich wissen!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Perfektes Jira Reporting mit Report Builder

  • Jira-Berichte für jeden Zweck
  • Von einfach bis komplex
  • Definieren Sie Ihre Realität neu
Zum Atlassian Marketplace