Brandneu: Atlassians Compass | Mission Control für Softwareentwicklung - Actonic GmbH

Brandneu: Atlassians Compass | Mission Control für Softwareentwicklung

Atlassian Compass


5
(1)

Softwareentwicklung ist im Laufe der Jahre immer komplexer geworden. Mit dieser wachsenden Komplexität stieg auch die Menge an Engineering Output (Services, Bibliotheken, APIs und andere verknüpfte Artefakte). Je undurchdringlicher die verteilte Softwarearchitektur wurde, desto mehr litt die Agilität und Innovativität der Softwareteams.

Um diesem Trend entgegenzuwirken, nutzen viele Softwareteams Microservices auf verteilten Softwarearchitekturen. Hierbei handelt es sich um lose verbundene Dienste wie Tools und Frameworks, die völlig unabhängig voneinander optimiert werden können. Diese Trennung verschiedener Funktionalitäten bietet einige Vorteile für eine agile Softwareentwicklung. Allerdings sorgt die verteilte Architektur auch für eine kaum zu bewältigende Komplexität. Höchste Koordination, Kommunikation und ständige Optimierung sind gefragt.

Das neue Produkt Compass von Atlassian bietet erstmals einen vollumfänglichen Überblick über sämtliche Entwicklungskomponenten und Teams und ist die vollendete Mission Control für Ihre Softwarearchitektur.

Erfahren Sie hier alles über das neue Tool!

5
(1)

Mission Control für verteilte Softwarearchitektur

Tolle News vom Atlassian Team `22-Event: Die Atlassian Produktfamilie bekommt Verstärkung durch das neue Produkt Compass. Dies ist eine Plattform für alle, die sich den Komfort einer Mission Control auch für verteilte Architekturen gewünscht haben. Denn mit Atlassians Compass sehen Sie auf einem Blick sämtliche Teams und Entwicklungskomponenten, was Ihnen beim Navigieren Ihrer verteilten Softwarearchitektur immens hilft.

Compass ist die Antwort auf die folgenden Fragen:

  • Wem gehört eine spezifische Softwarekomponente?

  • Wie kann ich die/den Besitzer*in einer Komponente kontaktieren, wenn ein Vorfall vorliegt?

  • Erreichen meine Teams das operative Maximum?

  • Wie kann ich genaue Informationen über Daten und Trends der Komponenten zur Berichterstellung sammeln?

  • Wie erzeuge ich Komponenten, die Best Practises genügen?

Die Features von Compass

Um den Betrieb, die Wartung und Verfügbarkeit der Software für Entwicklungsteams zu erleichtern, besteht Compass aus drei mächtigen Bausteinen, die wir Ihnen an dieser Stelle vorstellen möchten.

1. Komponentenkatalog

Im Komponentenkatalog erhalten Sie eine übersichtliche Oberfläche zum Tracking der technischen Infrastruktur und der involvierten Teams. Wann immer Sie auf Dokumentationen, wichtige Informationen oder Komponenten zugreifen wollen: Hier ist der geteilte Ort, um die gesamte Software aufzubauen.

Nie zuvor war es so einfach, sämtliche Dienste, Anwendungen oder Bibliotheken an einem Ort zu verwalten – und die Entwicklung nachzuvollziehen. Im Komponentenkatalog sehen Sie ganz genau, was an einer bestimmten Komponente geändert wurde und welche Abhängigkeiten vorliegen. Darüber hinaus erkennen Sie hier auf einen Blick, wer bei einem Vorfall Ihr*e Ansprechpartner*in ist.

Mit Compass vermeiden Sie spielend leicht Software-Wildwuchs. Sobald Ihr Team eine neue Komponente angelegt hat, wird sie sofort dargestellt. Auch die Relationen sind übersichtlich abgebildet.

2. Scorecards

Mit Scorecards nutzen Sie ein Health-Tool aus dem DevOps-Konzept. An dieser Stelle können Teams den Gesundheitszustand ihrer Entwicklung mithilfe von Scorecards bewerten und evaluieren, um sie auf Basis dieser Bewertung zu verbessern.

Basis für die Bewertungen sind Baselines, bestimmte Sicherheitsvorgaben oder ganz eigene Compliance-Anforderungen. Die Nutzung von Compass‘ Scorecards hilft Ihnen dabei, Best Practices für Ihr Unternehmen zu entwickeln und langfristig zu etablieren. Einblicke zu Problemkomponenten, welche eine Aktion erfordern, sowie Änderungen im Zeitverlauf unterstützen Teams bei der Verbesserung der verteilten Softwarearchitektur.

3. Apps

Der Apps-Bereich ist eine Erweiterungs-Engine, welche die Expansion der individualisierten Lösung einfach ermöglicht. Dadurch gewinnt das Softwareteam an Flexibilität und Agilität. Dieser Bereich besteht aus einem Open-Toolchain-Ansatz aus verschiedenen SaaS-Lösungen (wie CI/CD, Monitoring, Incident-Management, APM und Sicherheit), wodurch das Nutzungserlebnis optimal auf die Werkzeuge der Entwicklungsteams abgestimmt werden kann.

Das Feature “Activity” zeigt umfangreiche Aktivitätsaktualisierungen der Komponenten in Echtzeit an. Dadruch haben Sie all Ihre Daten aus Ihrer Softwareentwicklungs-Toolkette an einem einzigen Ort übersichtlich dargestellt.

Atlassian Compass als Wegweiser zum Optimum Ihrer agilen Arbeitsweise

Bei Atlassians neuem Produkt ist der Name Programm: Compass ist der ideale Wegweiser zu Ihrem agilen Optimum. Diese Plattform ist der Mehrwert, der den Unterschied macht und wird sowohl Entwickler*innen als auch Engineering Manager*innen die tägliche Arbeit erleichtern. Alle relevanten Daten zur Softwareentwicklung sind endlich an einem zentralen Ort einzusehen.

Darüber hinaus ist Compass voll kompatibel mit Forge, der Atlassian Entwicklungsplattform. Auch die Integration von Drittanbieter-Apps für die Komponentenerkennung und Datenaufnahme ist problemlos möglich.

Zeitersparnis, Performance-Steigerung und Innovation in einem: Compass ist Ihre neue Mission Control für verteilte Architektur.

Holen Sie sich jetzt die Testversion!

Haben Sie offene Fragen oder wollen sich zum Test der Plattform beraten lassen? Wir unterstützen Sie gerne!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Sie möchten
mehr erfahren?

Kontaktieren Sie unsere Experten zur Beantwortung Ihrer individuellen Fragen.

Unverbindlich
anfragen