Jira-Anpassung mit benutzerdefinierten Feldern - Actonic GmbH

Jira-Anpassung mit benutzerdefinierten Feldern


5
(1)

Dieser Artikel wurde von Bernhard Doleschel von unseren Freunden bei Ease Solutions erstellt.


Im Bereich des Projektmanagements ist das Erreichen von Effizienz ein vorrangiges Ziel. Eine der Säulen, die zu dieser Effizienz beitragen, ist die Anpassung von Jira. Jira ist bei agilen Teams aufgrund seiner vielfältigen Anpassungsmöglichkeiten sehr beliebt. Durch die Verwendung von benutzerdefinierten Feldern ermöglicht Jira maßgeschneiderte Anpassungen, die die Plattform genau auf die einzigartigen Anforderungen jedes Teams und aller Benutzer*innen abstimmen und so eine genaue und spezifische Berichterstattung gewährleisten.

Dieser Artikel beschreibt die entscheidende Bedeutung der Anpassung von Jira-Projekten und bietet Einblicke in die effektive Implementierung dieser Anpassungen mit CM4J – Context Manager for Jira.

Warum Jira-Anpassung wichtig ist: die wichtigsten Vorteile

Jira von Atlassian ist weltweit ein Spitzenreiter im Bereich des agilen Projektmanagements. Laut einer aktuellen Umfrage von Digital.ai verlassen sich zwei Drittel der Befragten aus bestimmten Gründen auf Jira. Doch was zeichnet Jira im agilen Projektmanagement aus? Ein zentraler Aspekt, der Jira von anderen Tools unterscheidet, ist das bemerkenswerte Maß an Anpassungsfähigkeit und Flexibilität innerhalb der Software. Das System passt sich Ihren Bedürfnissen an, anstatt Sie zu zwingen, sich ihnen anzupassen.

Jira eignet sich für ein breites Spektrum von Teams und Projekten, von der Softwareentwicklung über Marketing und Servicemanagement bis hin zur Fehlerverfolgung und mehr. Seine Anpassungsfähigkeit ist hochgradig individualisierbar und stellt sich ganz auf Sie und Ihr Team ein, was es zu einer vielseitigen Lösung für verschiedene Branchen macht.

Vorteile eines angepassten Jiras

  • Erhöhte Benutzerzufriedenheit: Die intuitive Nutzung von Jira steigert die Moral und das Wohlbefinden des Teams. Zufriedene Benutzer*innen sind oft produktiver und tragen zu einer positiven Arbeitsumgebung bei.

  • Gesteigerte Produktivität: Die Anpassung von Jira an die Bedürfnisse Ihres Teams steigert die Effizienz, indem es präzise Projektinformationen liefert, was zu einer reibungsloseren Projektabwicklung führt.

  • Optimierte Zusammenarbeit: Unterschiedliche Teams bringen Chancen und Komplexität mit sich. Die Anpassung von Jira rationalisiert die Teamarbeit und fördert die Transparenz, die für eine effektive Zusammenarbeit unerlässlich ist.

Wie passt man Jira an?

Klassische und agile Teams können Jira auf unterschiedliche Weise an ihre Bedürfnisse anpassen. Einige gute Beispiele:

  • Workflows
    In Jira dienen Workflows als Leitfaden, der den Weg eines Vorgangs von seiner Erstellung bis zu seiner Lösung vorgibt. Während grundlegende Workflows wie „zu tun“, „in Arbeit“ und „erledigt“ Standard sind, benötigen agile Teams, die sich über Marketing, Entwicklung oder HR erstrecken, häufig komplexere Prozesse, wie beispielsweise Genehmigungszyklen. Die Erstellung detaillierter Arbeitsabläufe in Ihrer Jira-Einrichtung ermöglicht es Ihrem Team, den Verlauf von Vorgängen zu beaufsichtigen, anzupassen und zu genehmigen, wobei die Abläufe genau auf die individuellen Anforderungen Ihres Teams abgestimmt werden.

  • Projekttypen
    Jira Cloud verfügt über zwei verschiedene Projekttypen: „Team-verwaltet“ und „Unternehmens-verwaltet“. Der Hauptunterschied besteht in der Administration. Von Unternehmen verwaltete Projekte werden von Jira-Administrator*innen beaufsichtigt, um standardisierte Verfahren zu gewährleisten. Im Gegensatz dazu gewähren Team-verwaltete Projekte den Projektadministrator*innen eine größere Kontrolle und ermöglichen rationalisierte Konfigurationen innerhalb einer eigenständigen Umgebung. Die Wahl des richtigen Projekttyps steigert die Effizienz in Ihrem agilen Team.

  • Jira-Integrationen
    Sie können die Anpassungsmöglichkeiten von Jira erweitern, indem Sie es nahtlos in verschiedene Anwendungen und Tools von Drittanbietern integrieren, die auf dem Atlassian Marketplace verfügbar sind. Diese Integrationen erweitern die Funktionalitäten von Jira und bieten Möglichkeiten, die über die üblichen Konfigurationen hinausgehen.

  • Maßgeschneiderte Zeiterfassung
    Maßgeschneiderte Lösungen und Anwendungen, die für Jira entwickelt wurden, ermöglichen es Teams, Zeitdaten zu erfassen und zu analysieren, die auf ihre individuellen Anforderungen abgestimmt sind. Der Einsatz einer intelligenten Zeiterfassungslösung gewährleistet einen maßgeschneiderten Ansatz und steigert die Effizienz des Teams bei der Nutzung von Zeit und Ressourcen zur Erreichung seiner Ziele. Eine hervorragende Lösung für die individuelle Zeiterfassung in Jira ist zum Beispiel die App Timesheet Builder von Actonic.

  • Benutzerdefinierte Felder
    In Jira dienen benutzerdefinierte Felder als vielseitiges Werkzeug zur Erfassung projektspezifischer Details, die von Daten und Zahlen bis hin zu verschiedenen Listen reichen. Diese Anpassungsfähigkeit erlaubt es den Nutzer*innen, Informationen genau auf die Anforderungen ihres Teams zuzuschneiden. Die Verwendung von benutzerdefinierten Feldern in Jira, im Gegensatz zur ausschließlichen Verwendung von Systemfeldern, steigert die Effizienz des (agilen) Projektmanagements erheblich und ermöglicht umfassendere Berichtsfunktionen. Deshalb wollen wir im Folgenden näher auf diesen Aspekt eingehen.

Jira-Anpassung mit CM4J

Der Context Manager for Jira gibt Projektadministrator*innen die volle Autonomie, benutzerdefinierte Feldkontexte für ihre Projekte anzupassen, ohne dass ein*e Systemadministrator*in dafür zuständig ist. Sie müssen nicht mehr auf Genehmigungen warten oder sich mit unnötigen Beschränkungen herumschlagen. Mit CM4J erfolgt die Anpassung mühelos auf Projektebene, wodurch der gesamte Prozess rationalisiert wird. Dieses Tool vereinfacht und beschleunigt die Konfiguration von benutzerdefinierten Feldern und ermöglicht präzise Anpassungen, die speziell auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Projekts zugeschnitten sind, was ein reibungsloseres und effizienteres Projektmanagement gewährleistet.

Projektspezifischen Kontext schaffen

Auf Projektebene gibt die benutzerdefinierte Feldkonfiguration die Macht in die Hände der Projektadministratoren. Diese Funktion ermöglicht die Erstellung von Kontexten, die auf die Bedürfnisse des jeweiligen Projekts abgestimmt sind. Sie bietet die Möglichkeit, nahtlos Standardwerte und Optionen hinzuzufügen, zu ändern, zu löschen und zu aktivieren/deaktivieren.

Projektadministrator*innen können die für ihr Projekt erforderlichen Feldwerte festlegen

Begrenzung des projektspezifischen Kontexts auf das ausgewählte Jira-Projekt

Projektadministrator*innen haben zwar einen großen Einfluss, aber nicht alle Konfigurationen sollten in ihren Zuständigkeitsbereich fallen. Systemadministrator*innen können die verfügbaren Felder für Projekte mit einer Reihe von Optionen regeln, die verschiedene Anwendungsfälle abdecken. Denken Sie an Szenarien, in denen:

  1. Jedes Jira-Projekt kann seinen eigenen Kontext für eine Reihe von benutzerdefinierten Feldern einrichten.

  2. Bestimmte Projekte haben projektspezifische Kontexte für bestimmte benutzerdefinierte Felder, während andere Projekte sich an die einzige Wahrheit der Standardkonfigurationsschemata der Felder in der globalen Einrichtung von Jira halten müssen.

  3. Manche Projekte teilen sich einen projektspezifischen Kontext für ein benutzerdefiniertes Feld und verwalten den Kontext unabhängig von Jira Administrator*innen.

  4. Einige Jira-Projekte teilen sich einen projektspezifischen Kontext für ein benutzerdefiniertes Feld, während andere ihre eigenen projektspezifischen Kontexte selbst verwalten.

Diese Szenarien veranschaulichen die verschiedenen Ansätze, die zur Aufrechterhaltung der Kontrolle und Sicherheit innerhalb von Projektkonfigurationen zur Verfügung stehen.

Definieren Sie Konfigurationsoptionen für die Projekte

Projektspezifischen Kontext in globalen Kontext migrieren

Für Szenarien, in denen ein klassisches oder agiles Projektteam beschließt, keinen projektspezifischen oder gemeinsamen Kontext mehr zu verwenden, bietet CM4J ein spezielles Tool für Jira-Administrator*innen. Dieses Tool erleichtert die Migration von Vorgängen, die andere Werte als die im Standard-Konfigurationsschema festgelegten besitzen. Die Oberfläche des Migrationstools zeigt diese Vorgänge mit nicht standardmäßigen Werten an und ermöglicht einen nahtlosen Übergang, sodass die Migration dieser Vorgänge an die im Standardschema festgelegten Werte angepasst werden kann.

Veraltete Feldwerte migrieren

Hauptmerkmale von CM4J

  • Freiheit für Projektadmins
    Definieren Sie Standardwerte und auswählbare Optionen für die benutzerdefinierten Felder von Jira auf einer projektspezifischen Basis.

  • Unterstützung für Jira-Systemadmins
    Konfigurieren Sie, welche benutzerdefinierten Felder für verschiedene Projekte aktiviert sind.

  • Migrationsunterstützung
    Jira-Administrator*innen steht ein Migrationstool zur Verfügung, mit dem sie die Projektanpassung rückgängig machen und zu den global festgelegten Werten zurückkehren können, wenn dies nicht mehr erwünscht ist.

Jira-Anpassung mit benutzerdefinierten Feldern

Die Anpassungsfähigkeit von Jira ist ein Eckpfeiler des effektiven Projektmanagements. Über die internen Anpassungen von Jira hinaus bieten Integrationen wie CM4J – Context Manager for Jira – umfassende Flexibilität. Arbeitsdynamiken variieren von Tag zu Tag, und diese App ermöglicht es Benutzern, Projektadministratoren und Systemadministratoren, einen umfassenden Überblick zu behalten. Von Standardfeldwerten bis hin zu Auswahlboxen und Dropdown-Feldern behalten Sie die Kontrolle über Projekteinstellungen und Updates. Erzielen Sie eine verbesserte Projektperformance und optimieren Sie mühelos Ihre Konfiguration durch diese leistungsstarke Integration.

Denn Ihre Konfiguration ist der Schlüssel zur erfolgreichen Projektarbeit.

Unterstützen Sie Ihre Benutzer*innen mit CM4J – Context Manager für Jira!


Nachdem Sie benutzerdefinierte Felder in Ihren Jira-Projekten implementiert haben, ist es an der Zeit, Ihre Jira-Zeiterfassung mit Timeesheet Builder anzupassen.

Sie möchten
mehr erfahren?

Kontaktieren Sie unsere Experten zur Beantwortung Ihrer individuellen Fragen.

Unverbindlich
anfragen

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.