Einfach Großprojekte in Jira organisieren - Actonic GmbH

Einfach Großprojekte in Jira organisieren


Je weiter Ihre Jira Projekte fortgeschritten sind, desto höher ist die Anzahl an zu verwaltenden Vorgängen. Unzählige Epics, Stories, Tasks, Labels und involvierte Personen erschweren die eindeutige Zuordnung von Verantwortlichkeiten. Deadlines und Relationen werden leicht übersehen. Nachvollziehbarkeit und Transparenz der Prozesse ist jedoch für alle Beteiligten essenziell.

Wenn zu solch einem heiklen Zeitpunkt eine Migration ansteht, ist es höchste Zeit, die Daten besser zu strukturieren, um das „Große Ganze” im Blick zu behalten.

Hier zeigen wir Ihnen einige Ansätze, damit Sie Ihre Jira Großprojekte mühelos verwalten und somit die Leistungsfähigkeit Ihres Unternehmens nicht nur sicherstellen, sondern auch immens verbessern können.

So viel sei vorab verraten: Die Geheimwaffen sind Boards, Roadmaps und Berichte.

Kostenlose Beratung vereinbaren

Wir entfalten Ihr Project Management Potential mit individuellen Lösungen.

Beratung anfragen

Mit Jira Roadmaps große Projekte organisieren

Roadmap bedeutet auf Deutsch so viel wie „Straßenkarte“ oder „Fahrplan“ und ist in Jira eine visuelle Darstellung Ihrer Projekte und Ziele mittels einer Zeitleiste. Durch die Visualisierung im Gantt Chart ist Ihnen eine übersichtliche Vogelperspektive auf Ihr Projekt möglich, ohne dass Sie sich in Details verstricken müssten. Jira Roadmaps sind bereits in Jira Software integriert und eignen sich hervorragend als Werkzeug für Projektmanager*innen, die Stakeholdern den Fortschritt eines Projekts sichtbar machen wollen.

In der nachfolgenden Grafik sehen Sie eine beispielhafte Roadmap. Die Länge eines Balkens symbolisiert die Vorgangsdauer, die im Vorhinein definiert wurde.

Sie können nach Status, Labels, Vorgangstypen oder zugewiesenen Personen filtern. Die Pfeile stellen Relationen zwischen den verschiedenen Vorgängen dar.

Der Clou? Sobald Sie die Vorgänge verschieben, werden auch die Relationen beibehalten und End- und Startstatus gegebenenfalls angepasst.

Trotz der vielen Vorteile durch Jira Roadmaps gibt es auch einige Faktoren, die zu beachten sind:

  • Alles ist Epics untergeordnet, daher brauchen Sie zwingend diesen Vorgangstyp.

  • Mehrere Projekte können hier nicht dargestellt werden.

Viele Projekte mit Advanced Roadmaps strukturieren

Wenn Sie bereits die Jira Software Cloud Premiumversion besitzen, ist die Benutzung von Advanced Roadmaps sinnvoll. Mit diesem Tool können Sie mehrere Teams über zig Projekte hinaus planen und verfolgen. Alle Beteiligten erhalten auf der Makroebene ideale Transparenz, ohne sich auf der Mikroebene zu verzetteln.

Übersichtsgrafik von Atlassian

Mit Advanced Roadmaps können Sie auch Relationen über Teams hinweg festlegen. Unbegrenzte Hierarchieebenen lassen Sie Aufgaben umsichtig planen und die Kapazitäten Ihrer Teams können Sie so ideal verfolgen.

Ein weiteres Highlight dieser mächtigeren Version von Roadmaps ist, dass Sie eine Vielzahl an möglichen Szenarien erstellen können. Ganz unkompliziert legen Sie mehrere Versionen einer Roadmap ab, um ein vollständiges Bild von potenziellen Optionen und Ergebnissen zu behalten.

Advanced Roadmaps kann die Leistung Ihrer Teams im gesamten Unternehmen strukturiert darstellen, doch hier gibt es ebenfalls etwas zu beachten: Auch hier ist der Epic-Typ maßgebend. Er bestimmt die Hierarchie, alle Aufgaben sind Epics untergeordnet.

Das Big Picture sehen

Wenn Sie also ein äußerst mächtiges Tool zur Arbeit an großen Projekten und Daten wünschen und nicht unbedingt Epics als Kategorie verwenden wollen, ist BigPicture – Project Management & PPM, eine App unseres Atlassian Partners BigPicture, das perfekte Werkzeug.

BigPicture erweitert Jira um die Fähigkeit, mehrere Projekte gleichzeitig zu steuern. Viele Module machen die Projektplanung nach dem SAFe-Prinzip so unkompliziert wie möglich.

Auch bei diesem Tool sind Gantt Charts grundlegend für den Überblick einer großen Datenmenge. Der Home Screen von BigPicture kann in etwa wie folgt aussehen:

Von hier aus navigieren Sie zu verschiedenen Modulen, wie beispielsweise:

  • Gantt-Modul

    • Vorbereitung des Projektzeitplans

  • Scope-Modul

    • anpassbare Ansicht der Aufgaben mit Einblendung von Custom Fields

  • Roadmap-Modul

    • langfristige Planung und agile Skalierung Ihrer Teams

  • Teams-Modul

    • Gruppierung von Jira Usern zur besseren Zuweisung

  • Board-Modul

    • Fokus auf Voraussagen (Forecasts) und Zusagen (Commitments)

Die BigPicture Dokumentation bietet Ihnen weitere Einblicke in das leistungsstarke Tool zur langfristigen Planung und umsichtigen Skalierung Ihrer Teams.

Was BigPicture auch zu einem wahren Gewinn macht? Die Berichtsfunktionen. Hier können Sie bis zu fünf verschiedene Berichtstypen erstellen, um Ihren Stakeholdern besten Einblick zu gewähren. Nachfolgend sehen Sie die Übersichtsseite über die verfügbaren Berichtstypen.

Unzählige Berichte mit Teams-Funktionen kombinieren: Report Builder

Bisher haben Sie gemerkt, der Schlüssel zur erfolgreichen Organisation von großen Projekten liegt in einer transparenten, übersichtlichen Darstellung der Vorgänge, Relationen und Teams. Die Fokussierung auf Epics allein oder auf einzelne Teams kann nicht allen spezifischen Anforderungen entsprechen.

Für diese Fälle gibt es Report Builder. Hierbei handelt es sich um ein universales Zeiterfassungs- und Berichtserstellungsmodul. Mitarbeiter*innen können geleistete Stunden je Jira Ticket buchen, während Projektleiter*innen aus diesen Daten aussagekräftige Berichte ziehen können.

Hier sehen Sie das Report Builder Dashboard und alle auswählbaren Berichte.

Der kürzlich veröffentlichte Universal Report ist das „Schweizer Taschenmesser” unter allen Berichtstypen. Denn mit ihm können Sie jeden beliebigen Bericht ganz unkompliziert und völlig ohne tiefgreifende Programmierkenntnisse erstellen. Fortschritt-Tracking, Überprüfung von Projekten in definierten Zeiträumen, Zeitachsen-, Pivot- oder Kuchendiagrammberichte sind mit wenigen Klicks individuell konfiguriert.

Nach der Erstellung Ihrer Berichte exportieren Sie sie mühelos in PDF, Excel, CSV oder Microsoft Teams.


In unserem Tutorial sehen Sie, wie Sie den Universal Report einfach bedienen.


Sie möchten einen Bericht mit ganz besonderen Herausforderungen, haben aber keine Ressourcen, ihn mit Report Builder selbst zu erstellen? Kein Problem. Actonic erstellt Ihnen gerne maßgeschneiderte Berichte. Kontaktieren Sie einfach unseren Product Support. Wir freuen uns, Ihnen weiterzuhelfen!

Große Jira Projekte einfach koordinieren

Egal, wie viele Daten Sie in Ihren Jira Projekten verwalten, mit den richtigen Tools können Sie Performance, Management und Wachstum stärken.

Wichtig für Ihren Erfolg sind zusammengefasst folgende Dinge:

  • Strukturierte Vogelperspektive mit Gantt Charts liefern die beste Übersicht.

  • Jira Roadmaps eignet sich hervorragend für die Leistungsdarstellung eines einzelnen Teams.

  • Bei mehreren Teams ist Advanced Roadmaps die bessere Wahl.

  • Viele Module von BigPicture erlauben Ihnen einen perfekten Überblick über viele Teams.

  • Report Builder lässt bei der Berichterstellung keine Wünsche offen.

 

Sie sehen also, mit den richtigen Tools meistern Sie sämtliche Großprojekte. Welche Tool-Kombination Ihr Unternehmen zum vollen Potenzial verhilft? Wir stehen Ihnen gerne beratend zur Verfügung.

Kostenlose Beratung vereinbaren

  • Maßgeschneiderte Beratung für Ihre Ziele
  • Entwicklung und Implementierung vom Experten
  • Individuelles Training und Onboarding
Beratung anfragen